Advanced Studies in Applied History
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Curriculum 2021/22

Vier thematische Schwerpunkte beschäftigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zertifikatskurses »Advanced Studies in Applied History« im Januar und Februar 2022. Zu jedem der vier Themen wird je eine Veranstaltung à zwei Tagen angeboten, die immer freitags und samstags von 9 bis 17 Uhr in zentraler Lage in München stattfinden.

 

Freitag, 14. und Samstag, 15. Januar 2022, 9-17 Uhr

Demokratie in der Krise. Antike bis Internetzeitalter

Das Modul befasst sich mit Schlüsselszenen in der Entwicklung demokratischer Staatsformen von der Antike bis heute. Wer bedroht die Demokratie und welche Faktoren führen zu ihrem Ende? Was können wir daraus für die heutige Situation lernen? Schwerpunkte liegen auf der griechischen Stadtgesellschaft, der Weimarer Republik, der Europäischen Union und der Rolle von sozialen Medien und Verschwörungstheorien heute.

Mit Prof. Dr. Martin Zimmermann (Lehrstuhl für Alte Geschichte, LMU München), Prof. Dr. Kiran Klaus Patel (Lehrstuhls für Europäische Geschichte, LMU München), Prof. Dr. Andreas Wirsching (Lehrstuhl für Neueste Geschichte, Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München - Berlin), Sarah Pagung (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik).

 

Zur Anmeldung

Freitag, 28. und Samstag 29. Januar 2022, 9-17 Uhr

Wachstum und seine Grenzen. Ökonomie, Ressourcen und ihre Geschichte

In diesem Seminar gewinnen Sie Einblicke in die Entstehung unseres Weltwirtschaftssystems und lernen, die Risiken für heutige Unternehmen einzuschätzen. Die Veranstaltung fokussiert insbesondere auf historische und aktuelle Dimensionen der zunehmenden ökonomischen Bedeutung Asiens, denn Wandlungsprozesse etwa in China haben Auswirkungen für Europa und die gesamte Weltwirtschaftsordnung.

 

Zur Anmeldung

Freitag, 11. und Samstag, 12. Februar 2022, 9-17 Uhr

Religion in Politik und Gesellschaft

Religion ist wieder ein entscheidender Faktor der Politik! Seit dem 11.September 2001 und der größer werdenden Zahl muslimischer Einwanderer hat Religion neue Diskussionen über die Vereinbarkeit von religiösen Überzeugungen mit Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und öffentlicher Sicherheit ausgelöst. Das Seminar thematisiert die Geschichte Israels und die Rolle des Islam in den Konflikten des Nahen Ostens und den Einfluss von Religion auf die Politik in den USA und Europa. Ziel ist es, zu einem besseren Verständnis für das Aufeinandertreffen unterschiedlicher religiös und säkular bedingter Wertvorstellungen zu gelangen.

Mit Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf (Systematische Theologie und Ethik, Universität München), Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi (Zentrum für Islamische Theologie, Universität Münster) Prof. Dr. Noam Zadoff (Assistant Professor für Israel Studien an der Universität Innsbruck)

Zur Anmeldung

Freitag, 25. und Samstag, 26. Februar, 2022, 9-17 Uhr

Machtpolitik und Konflikte in Geschichte und Gegenwart

Wer wird die globale Ordnung der Zukunft dominieren? Folgt dem amerikanischen nun ein chinesisches Jahrhundert? Im Handelskrieg zwischen China und den USA, in Syrien, dem Iran und der Ostukraine werden komplexe Konflikte sichtbar, in denen auch Europa nach seinem Platz sucht. In diesem Seminar lernen Sie politische und wirtschaftliche Strategien vor dem Hintergrund ihrer Geschichte zu entschlüsseln und künftige Entwicklungen abzuschätzen.

 

Zur Anmeldung


Servicebereich